Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Studierende und Spitzen-ManagerInnen im Dialog

Freitag, 23.11.2018, Universität

Kompetenzorientierte Plattform KLUG mit dem Styrian Strategy Summit gestartet

Mit „KLUG – Kompetenzen lernen Uni Graz“ hat die Universität Graz ein Angebot für Studienrede gestartet, um den Erwerb von Schlüsselkompetenzen für die berufliche Karriere zu fördern. Zum Auftakt ging mit dem Styrian Strategy Summit am 22. November 2018 ein erstes Leitevent in der Aula über die Bühne. Renommierte Gäste, darunter Medien-Manager Horst Pirker, Post-Vorstand Georg Pölzl, Energie-Experte Karl Rose, die Mobilitäts-Profis Walter Slupetzky und Patrizia Valentini sowie Google-Managerin Stefanie Teichmann, stellten ihre Strategien für die Wirtschaft der Zukunft vor. 

„Ziel ist es, unseren Studierenden jene Fähigkeiten zu vermitteln, die es ihnen ermöglichen, sich als Gestalterinnen und Gestalter der Zukunft aktiv in gesellschaftliche Themen einzubringen“, betonte Rektorin Christa Neuper. „Daher will die Universität Graz neben dem wissenschaftlichen Know-how den Erwerb von Schlüsselkompetenzen noch stärker betonen.“ Die Plattform KLUG bringt Studierende mit der Wirtschaft zusammen und baut eine wichtige Brücke zwischen Studium und Beruf. 

Dialog zwischen Wissenschaft und Praxis

Alfred Gutschelhofer, Co-Initiator von KLUG, gab den Startschuss für die Workshops zu den Themen Ressource & Globalisierung, Mobilität & Logistik sowie Politik & Kommunikation. Die Gesprächsrunden vernetzten zum einen die Studierenden mit den WirtschaftsvertreterInnen, gaben zum anderen wertvollen Input zu künftigen Entwicklungen. Gutschelhofer: „Die hochkarätigen Vortragenden, die hier auch lehren, beweisen ihr Commitment zur Universität Graz.“ Die Veranstaltung sei zudem ein starkes Zeichen, dass der Dialog zwischen Wissenschaft und Praxis ausgezeichnet funktioniere. 

Diesen Dialog führten: 

Horst Pirker, CEO VGN, News, Styria Media Group, lehrt an der Uni Graz

Georg Pölzl, CEO Österreichische Post, Deutsche Telekom, lehrt an der Universität Graz

Karl Rose, Group Chief Strategist of Abu Dhabi National Oil Company, OMV, Shell, lehrt an der Universität Graz

Walter Slupetzky, CEO Quintessenz, Mobilitätsexperte

Stefanie Teichmann, Director at Google EMEA, Coca Cola, lehrt an der Universität Graz
Patrizia Valentini, E-Mobility Renault Österreich

Trendbrüche

Den Abschluss bildeten zwei Impuls-Vorträge – moderiert von SOWI-Dekan Thomas Foscht. Georg Pölzl, Generaldirektor der Post, und Energie-Experte Karl Rose lieferten spannende Einblicke in die Welt von morgen. Pölzl sah als eine der großen Herausforderungen die Digitalisierung: „Sie Freund und Feind zugleich.“ Denn auf der einen Seite zerstören die neuen Kommunikationsformen das Kerngeschäft, auf der anderen trage die Digitalisierung dazu bei, ein besserer und effizienterer Dienstleister zu werden sowie in neue Geschäftsfelder vorzudringen. 

Karl Rose bestätigte, dass die Unsicherheiten groß und Trendbrüche schwer vorherzusagen seien. „Wir sind in der Welt der Dilemmas“, fasste er die Komplexität zusammen. Die Energiewende werde aber kommen, wenn auch nicht 2050, sondern 20 Jahre später, wie Rose vermutet: „Die Transformation von Geschäftsmodellen im Energiebereich ist voll im Gange.“ Und der Fokus ist auf den Einsatz neuer Technologien gerichtet. 

klug.uni-graz.at

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.