Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Startschuss für "Route 63"

Montag, 29.10.2018, Studieren, Universität

Fake-News-Experte beim Auftakt der neuen Wahlfachkooperation von Uni Graz und TU Graz

Welche Faktoren beeinflussen das Entstehen der vielzitierten Fake News? Warum verbreiten sie sich gerade über die Sozialen Medien? Und können Fakten überhaupt noch Abhilfe schaffen? Der internationale Data-Science-Experte und Komplexitäts-Forscher Walter Quattrociocchi von der Universität Venedig Ca’ Foscari schaute in seinem Vortrag am 25. Oktober 2018 hinter die digitalen Kulissen. Ein Blick, der zeigte, wie essenziell ein Verständnis der Methoden und Möglichkeiten von Data Science ist.

Hier setzt die neue Wahlfachkooperation „Route 63“ von Universität Graz und Technischer Universität Graz in den Bereichen Softwareentwicklung-Wirtschaft, Psychologie, Soziologie und Entrepreneurship an. Der Auftakt des Angebots, das ab Sommersemester 2019 besucht werden kann, erfolgte daher auch mit dem Vortrag von Walter Quattrociocchi.

Den symbolischen „Startschuss“ für die Kooperation gaben Uni-Graz-Rektorin Christa Neuper und TU-Rektor Harald Kainz. „Das Wahlfach ist ein weiterer Meilenstein in der Zusammenarbeit am Wissenschaftsstandort. Es erhöht die Chancen für unsere Studierenden und ist ein erster Schritt, gemeinsame Forschungen zu entwickeln“, hob Neuper hervor. Kainz stieß ins selbe Horn: „Wir verbreitern den gemeinsamen Weg und zeigen, dass Competition und Kooperation keine Gegensätze sind. Es ist ein Projekt, das beide Seiten bereichert.“

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.