Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Die Steirische Berufsberatung von 1919-1930: Eine exemplarische Darstellung tradierter Geschlechterrollen bei der Berufswahl

Samstag, 25.05.2019

Neuer Beitrag im Journal "Wirtschaftspolitische Blätter" von Dr. Gernot Dreisiebner und HS-Prof. Priv.-Doz. Dr. Georg Tafner

 

Die Steirische Berufsberatung von 1919-1930: Eine exemplarische Darstellung tradierter Geschlechterrollen bei der Berufswahl

Der gegenständliche Beitrag bewegt sich im Problemfeld ‚geschlechtstypischer‘ Lehrberufswahl von Jugendlichen. Die Mehrheit der männlichen und weiblichen Jugendlichen folgt bei ihrer Lehrberufswahl tradierten Rollenvorstellungen, welche in männlich dominierten handwerklich-technischen und weiblich dominierten kaufmännisch-verwaltenden Berufsfeldern resultiert. Der Beitrag skizziert die Entwicklung der Steirischen Berufsberatung zwischen 1919 und 1930 unter dem Blickwinkel des ‚globalen Megatrends‘ der Veränderung der Geschlechterrollen. Deutlich werden im Zuge der historischen Betrachtung die bereits vorhandenen Fundamente bis heute gültiger Konzepte der Berufs- und Bildungsberatung sowie der deutliche Einfluss kulturell-kognitiver Institutionen auf die Berufswahl.

Dreisiebner, G. und Tafner, G. (2018): Die Steirische Berufsberatung von 1919-1930: Eine exemplarische Darstellung tradierter Geschlechterrollen bei der Berufswahl, in: Wirtschaftspolitische Blätter, Sonderausgabe 2018, S. 171-180.

 

Weitere Publikationen finden Sie hier.

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.